Ältere Frau und Jüngerer Mann

Forum » Liebe & Partnerschaft » Ältere Frau und Jüngerer Mann


Autor Beitragzurück 1 2 3 4 5 6 weiter
zurück 1 2 3 4 5 6 weiter

elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
18.06.2019 22:36 Uhr
„Diesen Event-Junkeys geht es vordergründig gar nicht mehr darum einen potenziellen Partner kennenzulernen, sondern im Mittelpunkt stehen eben die Events sowie der Wettbewerb, welcher Organisator hat die meisten Besucher, welcher die meisten Events etc. etc.“

Ist das so? Klingt wie der Schwachsinn mit Instagram und anderen sozialmediales Gedöns. Nun ja, wer’s braucht, wer seinen Selbstwert daraus ziehen muss, Event-König zu sein... Wir leben in einer oberflächlichen Welt, und oberflächliche Leute tun oberflächliche Dinge und für die sind oberflächliche Dinge wichtig. Klickzahlen hier, Profilbesuche dort, ist doch letztlich alles Ausdruck des banalen, sinnentleerten Zeitgeistes.

Ab und an denke ich mir ja: für die Welt wäre es ein Segen, würde dieser ganze Internet-Mist schlagartig nicht mehr funktionieren. Ja klar, erst mal gäbe es Chaos, aber das würde die Menschheit in den Griff bekommen. Und vor dem WWW ging es der Welt nicht wirklich schlechter.

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


Hit

Forenbeiträge: 71


Nach oben
19.06.2019 08:02 Uhr
ach ja das internet: fluch und segen wie so vieles...aber aufzuhalten ist keine neuerung wirklich
der mensch ist und bleibt in bewegung, das ist gesetz und auch gut so
und wie mit allem gibts auch hier "ethisches fehlverhalten bei der nutzung"

is nicht schlimm, jeder sollte sich nur darüber im klaren sein
und das mit den wettbewerben ist auch so alt wie die welt und begründet sich in unserem ego, der meiner ansicht mehr unheil bringt, als dass er uns nutzt....

aber hier auch noch ein satz zum thema: ein freund hat mir gesagt, dass sich die frau ab 50 gehörig beeilen muss noch einen partner zu finden, denn sie hat ja nur noch sehr wenige jahre in denen sie mit etwas attraktivität locken kann.....
ist hart, femministinnen aufgestanden!!! aber auch so wahr....wenn man den mut hat den tatsachen ins auge zu sehen.....
ja wir weibchen wurden beschissen, in jeder hinsicht....warum hat gott nicht lilith an der seite von adam gelassen und ihm dafür die dumme eva geschickt?????
das hat erstmal unser schicksal besiegelt mädels.....mit lilith dagegen wären wir heute schon befreiter als wir es jemals sein werden....

Holler

Forenbeiträge: 3


Nach oben
19.06.2019 08:13 Uhr
Hallo,

verfolge diese Diskussionsrunde seit Anfang an. Interessant, wie sich die Themen wandeln. Von älterer Frau zu Jüngling, die daraus resultierenden Meinungen. Dann zur Info, dass Frauen doch das Zepter der Kontaktaufnahme in die Hand nehmen sollten, von Ratsuchenden bzgl. der originellen Kontaktaufnahme (erstaunlicher Weise wurde dieses Thema gar nicht kommentiert - ergo keine Tipps) bis hin zu etwas unerfreulichen Erfahrungen mit Events.

Die Stusis sind eine kostenlose Plattform. daraus resultierend gibt es keine Einschriänkung der angemeldeten Personen. Ergo turnt hier die ganze Palette von Charaktere rum. Unabhängig, ob eine wahre Absicht der Partnerfindung im Vordergrund steht oder nur ein gewünschtes Abenteuer.

Meine Erfahrung ist, dass sich auf dieser Plattform der Focus auf die möglichen Events orientiert. Sich daraus neue Bekanntschaften und gemeinsame Unternehmungen entwickeln können. Und das finde ich gut. Auch mit dem Bewußtsein, dass es oftmals als Selbstdarstellungsmedium benutzt wird. Ist auch okay, denn mann/frau will doch auch gesehen und geschätzt werden.

Und ich muss doch nicht jedem zuhören und Beifall klatschen, der gerade danach lächzt. Das kann ich doch selbst entscheiden.

Zum Thema Gruppenbildung und man kommt schlecht rein: Stimmt auch teilweise. Meine Erfahrung ist, dass Events mit geringerer Teilnehmerzahl hier von Vorteil sind. Da kommt eher ein Gespräch zustande und somit eine "echte Begegnung".

Und sind wir mal ganz ehrlich, die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden, ist für eine Frau über 60 x-mal höher, als noch einen adäquaten Lebenspartner kennen zu lernen. (hoffentlich ernte ich jetzt keinen Shitstorm).

Also orientiere ich mich hier auf die Möglichkeit, neue Menschen kennen zu lernen. Und das ist mir schon sehr gelungen. Es beinhaltet das LEBEN. Denn mein bisheriger Freundeskreis bringt nicht wirklich viel neues und es sind hauptsächlich Paare. Das ist auch nicht immer so prickeln.

So, jetzt gehe ich bei der Hitze in den Garten, den Holzunterstand reparieren. Hier wären 2 zusätzliche hilfreiche Hände auch von Vorteil - wie es in einer Beziehung sein sollte.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag.

Gruß Edith

Hit

Forenbeiträge: 71


Nach oben
19.06.2019 08:36 Uhr
....ehrliche analyse, aber 60x eher vom blitz getroffen????
das akzeptiere ich NICHT!!!!!!

Chrissi711

Forenbeiträge: 11


Nach oben
19.06.2019 14:57 Uhr
Ein paar Gedanken von mir !

Es ist heutzutage nun mal so dass das Medium WWW . aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist !
Fluch oder Segen sei jetzt mal dahingestellt .
Es bleibt jedem Einzelnen überlassen wie er damit umgeht und damit lebt.

Genauso ist ja jeder von uns mit unterschiedlichen Hoffnungen, Erwartungen. Sehnsüchten hier mit einem
Profil zugange bzw. hat sich hier angemeldet .

Auch ich habe diese Erfahrungen gemacht die hier schon des öfteren beschrieben wurde.
- Von jüngeren angeschrieben zu werden, mit der Erfahrung dass man geperrt wird sobald man dem Jüngling ein wenig auf den Zahn fühlt.
- diese Event- Massenveranstaltungen bei denen man als Außenstehender wenig ....Chanchen ...hat !

Ich vertrete so langsam die These dass das Singledasein sich zu einem Alleinstellungsmerkmal entwickelt !
Ganz nach dem Motto , ich kann alles , ich darf alles , ich will alles !!

Ist es das was Mann / Frau wirklich möchte ?

Das muss jeder für sich entscheiden und sich dementsprechend verhalten ( ja das passende Verhalten wäre öfteres wünschenswert ! )


Ein Erlebnis zum Nachdenken !
Wir hatten in unsere Stadt vor ca. einem Jahr einen Stromausfall für ca. 5 Stunden !
Das war eine beeindruckende Erfahrung, keine Internet, kein Telefon / Handy usw.
Da kehrt plötzlich Ruhe ein, man besinnt sich wie man sich beschäftigt, nimmt ein Buch in die Hand, geht auf die Straße , redet mit dem Nachbarn und trinkt in der Not den Kaffee eben kalt ! :)

Blickwinkel

Forenbeiträge: 100


Nach oben
19.06.2019 18:20 Uhr
DAS Zitat hat sowiel Weisheit in sich:

"...dass das Singledasein sich langsam zu einem Alleinstellungsmerkmal entwickelt..." . Danke, ich wäre fast vom Stuhl gefallen.

Aktiv, passiv, was auch immer. Beziehung und Beziehungsanbahnung ist einfach schwierig. Auch dadurch, dass nicht wirklich zu erkennen ist, wer nur mit Leuten quatschen will, wer nur Events besuchen will und wer dann tatsächlich vor hat sich dauerhaft in die Fänge eines adäquaten Vertreters des anderen Geschlechtes zu begeben.

Richtig cool finde ich es, von Eva´s Töchtern besucht zu werden, die dann sofort und ohne auch nur einen Anflug von gegenseitiger Kommunikation sperren. So kann ich doch dann gar nicht mehr nachschauen, welche selbstüberschätzte ........ bei mir vorbeigesehen hat .
Die vorhandene Anonymität führt bei vielen doch dazu Höflichkeit und gute Erziehung komplett links liegen zu lassen.
Ein lockeres "Hallo, wie geht´s" finde ich z.B. nicht schlimm. Wenn ich im Supermarkt an der Kasse die Dame vor mir nett finde, bombardiere ich sie ja auch nicht gleich mit liebreizenden Versen. Schließlich ist z.B. für einen Australier oder Amerikaner ein "how are you doing" auch nicht die Frage was ich gerade mache, sondern einfach nur ein höfliches "Hallo" das man ebenso höflich entgegnen und weitergehen kann.

Stimmt, vom Thema sind die Beiträge (inkl. meinem) bereits weit weg, aber es zeigt doch, dass die Grundsatzfrage wohl wichtiger ist als irgendein unwichtiger Altersunterschied.

Wenn die Guten nicht fechten, dann gewinnen die Schlechten.

I-bins



Nach oben
19.06.2019 19:26 Uhr
Hit hat folgendes geschrieben:

... ein freund hat mir gesagt, dass sich die frau ab 50 gehörig beeilen muss noch einen partner zu finden, denn sie hat ja nur noch sehr wenige jahre in denen sie mit etwas attraktivität locken kann.....
...
*lol* falls der das ernst gemeint hat, würde ich den als Freund sofort entsorgen. Was ist denn das für eine oberflächliche Ansage?

Wenn ich mich recht erinnere, ist die Essenz einer Beziehung nicht "Hallo, wir beide sind sooo schööön!", sondern da gibt es, meiner Meinung nach, viel wichtigere Dinge, die dazu führen, dass wir jemanden lieben lernen. Außerdem ist der geliebte Mensch doch sowieso der Schönste unter der Sonne, und das hat mit seinem Äußeren doch wirklich nichts zu tun.
I-bins



Nach oben
19.06.2019 21:10 Uhr
Hollerbusch hat folgendes geschrieben:
Und sind wir mal ganz ehrlich, die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden, ist für eine Frau über 60 x-mal höher, als noch einen adäquaten Lebenspartner kennen zu lernen. (hoffentlich ernte ich jetzt keinen Shitstorm).

Nee, Shitstorm fällt aus aber ich akzeptiere diese Ansage auch nicht Es ist wie überall im Leben: Was einer glaubt, das wird zu seiner Wahrheit. Da spiel ich einfach nicht mit *g*

Man sagt ja zum Beispiel auch, dass man jenseits der 50 keine Chancen mehr hat, eine neue Arbeitsstelle zu finden - ich unterschreibe demnächst meinen Vertrag für meinen Traumjob, und ich bin schon (knapp) über fünfzig.

elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
19.06.2019 21:34 Uhr
Hollerbusch hat folgendes geschrieben:
Und sind wir mal ganz ehrlich, die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden, ist für eine Frau über 60 x-mal höher, als noch einen adäquaten Lebenspartner kennen zu lernen.

Das ist aber optimistisch. Und es trifft nicht nur Frauen. Derletzt las ich in einem Artikel einer Fachfrau, dass Menschen ab 40 auf dem Paarmarkt bereits begonnen, als alt zu gelten, da solle man sich nichts vormachen.


Ich glaube, das stimmt tendenziell. Als ich das letzte Mal Single wurde, war ich 40. Bis ich mit 46 meine dann langjährige Lebenspartnerin (im Internet) kennenlernte, war ich viel unterwegs, die Plattform meiner Wahl war damals single.de. Neben etlichen virtuellen Bekanntschaften kam auch real beziehungsmäßig nicht wenig heraus. Von O- bis MNS über mehrmonatige bis hin zu Einjahresbeziehungen war alles dabei.

Tja, und heute bin ich (gerade noch) 57, und mein, salopp gesagt, Marktwert, ist im Vergleich zu damals erheblich gesunken, auf nahe Null. Das liegt natürlich primär am Alter - die für das grundlegende Interesse primär relevante optische Attraktivität hat nun mal erheblich nachgelassen, isso, da braucht man sich nichts schönzureden. Wie bereits geschrieben (und das habe nicht ich herausgefunden sondern dazu gibt es seriöse Untersuchungen): Männer wie Frauen, junge wie nicht mehr so junge, entscheiden in Sekundenbruchteilen anhand der Optik, ob ein zweiter Blick für sie Sinn ergibt.


Um den üblichen Verdächtigen mal wieder mit Fakten bei ihrer Pflege von Vorurteilen reinzufunken: materiell bin ich weitaus attraktiver als damals, nur hilft das halt auch nix, weil ich nicht über die erste Sekunde der optischen Prüfung komme

/elwu

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
19.06.2019 21:50 Uhr
Chrissi711 hat folgendes geschrieben:
Ich vertrete so langsam die These dass das Singledasein sich zu einem Alleinstellungsmerkmal entwickelt !
Ganz nach dem Motto , ich kann alles , ich darf alles , ich will alles !!

Ist es das was Mann / Frau wirklich möchte ?
Ich glaube, viele Singles reden sich ihre bescheidene Situation schön. Klar gibt es Menschen, denen es nicht besser gehen könnte, als ohne Partner. Aus welchen persönlichen Historien heraus auch immer. Aber das dürften relativ wenige sein, ich bin überzeugt, die große Mehrheit der Singles muss ungewollt ohne Partner durchs Leben gehen.

Aber weil es ja nicht cool wäre, oder nach mangelnder Kontrolle über sein eigenes Leben klingt, und Singlesein angeblich hip ist, oder sonstiger vorgeschobener Gründe wegen sagen auch davon viele: hey, ich bin Single und alles ist gut.

Ist es natürlich nicht! Im Gegenteil. Man arrangiert sich halt, macht das beste draus, und tut so als wäre man zufrieden. Wenn man mit solchen Menschen längere, intensivere, tiefsinnigere Gespräche führt, kommt das jedenfalls nach meiner Erfahrung sehr schnell ans Licht, wie sich das wirklich verhält.

Was mich anbelangt: ich habe nun natürlich sehr mehr Freiheiten als in meiner Beziehung. Die sind mir aber nun mal überhaupt nichts wert, diese Freiheiten. Weil meine Werte, meine Prioritäten, Wünsche, Hoffnungen die gar nicht brauchen oder wollen. Sondern vielmehr eine Seelen- und Lebenspartnerin. Will sagen: ich gebe einen feuchten Staub auf das ach so tolle Singleleben. Dass ich, wie du schreibst, alles 'kann, darf und will', ist für mich wertlos.


/elwu


BTW, du plenkst, und dein '!' prellt gelegentlich *duck*

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


Holler

Forenbeiträge: 3


Nach oben
19.06.2019 22:29 Uhr
Ich bin zwar frustiert, weil ich es heute nicht geschafft habe, ein Loch in eine Metallrundrohr - kopfüber - zu bohren. Der Bohrer ist mir ständig weggelaufen... Dennoch möchte ich ein Zitat aus dem Film "Darf ich bitten" hier einfügen, welches meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf trifft.

Es gibt so viele Millionen von Menschen. Ist man aber verheiratet, dann hat man jemanden, der alles mit einem teilt. Die guten Dinge, die schlimmen und die furchtbaren Dinge, die normalen Alltags-Dinge, also einfach alles, immer, jeden Tag. Ich verspreche Dir, Dein Leben verläuft nicht, ohne gesehen zu werden, weil ich Dir zuschaue. Und Du lebst nicht unbemerkt, weil ich Zeuge Deines Lebens bin."

Als ich diese Passage im Film sah, dachte ich mir so: Stimmt, das ist es was sich ein Mensch wünscht. Dann ist auch das Gockelgehabe oder der Zickenkrieg nicht zwingend notwendig.

PS: Ich hab den Film auf DVD. Er ist schnulzig, aber ich mag ihn. Kann ihn gerne ausleihen... oder soll ich ein Event einstellen???

Anmerkung: Humor ist der Kitt und ein Bindeglied zwischen 2 Menschen. Ich finde nur, dass es sehr schwierig ist, dies in die Tastatur einzutippen. Vielleicht sollte jemand eine Humortaste erfinden. Dann würden sich vielleicht die Paare schneller finden.

@elwu: grundsätzlich glaube ich, dass sich alle auf der Platform eine feste Beziehung wünschen, also, wenn Dir eine gefällt: Dranbleiben! Sofern Du nicht nach einer 20-jährigen Ausschau hälst - die anderen haben auch schon ihre Alterserscheinungen - was Du natürlich auch akzeptieren solltest (das ist die Stelle, wo es von Vorteil wäre, eine Humortaste zu haben....

Gruß Edith

elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
19.06.2019 22:58 Uhr
Hollerbusch hat folgendes geschrieben:
grundsätzlich glaube ich, dass sich alle auf der Platform eine feste Beziehung wünschen, also, wenn Dir eine gefällt: Dranbleiben! Sofern Du nicht nach einer 20-jährigen Ausschau hälst

Manche verbergen diesen Wunsch nach einer festen oder überhaupt einer Beziehung aber recht gut hinter leeren Profilen, Gestänker, Frustgeschreibsel, Pauschalabwertungen des anderen Geschlechts usw.

Ich suche natürlich nicht nach einer deutlich jüngeren, sondern in so vieler Hinsicht wie möglich auf Augenhöhe, auch in Sachen Lebenserfahrung. Das dürfte 20jährigen sehr schwerfallen.

Obwohl, genaugenommen tue ich mich -noch- sehr schwer mit dem aktiven suchen, und wohl auch mit dem ach so beliebten 'finden lassen'. Immerhin bin ich erst seit Oktober Single, das ist ja, so wie ich das inzwischen verstehe, nach einer langjährigen Beziehung so gut wie nix.


/elwu

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


Hit

Forenbeiträge: 71


Nach oben
19.06.2019 23:39 Uhr
also elwu

dein thread ist echt ehrlich, mutig und deshalb toll
selbstbelüger sind sowas von überflüssig

klar umso unattraktiver umso schwerer, aber 40..... what????

das ist bullshit, was soll ich dann sagen,
am besten abmelden und schon mal meine trauerfeier planen?
dazu bin ich noch nicht bereit

Chrissi711

Forenbeiträge: 11


Nach oben
20.06.2019 10:14 Uhr

hat folgendes geschrieben:
Will sagen: ich gebe einen feuchten Staub auf das ach so tolle Singleleben. Dass ich, wie du schreibst, alles 'kann, darf und will', ist für mich wertlos.


/elwu


BTW, du plenkst, und dein '!' prellt gelegentlich *duck*

Schönen guten Morgen ,

diese Aussage von mir bezog sich auf die achso große " Singlegemeinde " , egal welchen Alters !
Ich habe einfach den Eindruck bekommen , dass sich viele so verhalten !
Ob sie das auch wirklich wollen sei dahingestellt !

Ich für mich wünsche mir , wie es auch in meine Profil steht , einen Menschen, einen Partner , ein Gegenüber.
Und was in meinem Profil steht, das ist authentisch, das bin ich . Nix beschönigt, übertrieben und Bilder zu denen ich stehe. Denn die Realität ist nun eben mal so, wenn man sich Richtung 60 bewegt !

Quarks

Forenbeiträge: 24


Nach oben
21.06.2019 12:01 Uhr
das mit der Augenhöhe ist so ne Sache...
wie soll sie mir auf gleicher Höhe in die Augen schauen, wenn sie vor mir kniet?

Hit

Forenbeiträge: 71


Nach oben
22.06.2019 10:30 Uhr
naja, jetzt souverän bleiben

die aussage ist provokation pur und deshalb kann ich sie gar nicht ernst nehmen...
das ist tatsächlich nochmal ein ganz neues level

natürlich gibt es hier auch keinen vernünftigen ansatzpunkt mehr, außer man will das schiff komplett versenken

seh es deshalb sportlich und erkenne die tatsache an, dass manche frauen manchmal knien....
und manche eben auch nicht

das ist eine denksportaufgabe für die menschliche gattung, die über ein xy-chromosom verfügt

Quarks

Forenbeiträge: 24


Nach oben
22.06.2019 11:10 Uhr
Anastasia lässt grüßen.... ;-)

elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
22.06.2019 14:37 Uhr
Hit hat folgendes geschrieben:
seh es deshalb sportlich und erkenne die tatsache an, dass manche frauen manchmal knien.... und manche eben auch nicht
Manche Männer knien auch mal vor ihren Frauen, und das nicht nur um 'den' Antrag zu machen. Denn auch Männer können, nun ja, gewissermaßen Lippenbekenntnisse abgeben

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


Auftakteule

Forenbeiträge: 33


Nach oben
23.06.2019 01:25 Uhr
Ich hatte jetzt einige Zeit nicht mitgelesen, weil ich im Umzug bin.

Die Einschätzung der Events fand ich sehr interessant, für mich kann ich sagen, dass ich auf den Events durchaus einige interessante Menschen kennen gelernt habe. Da ich erst vor zwei Jahren in die Gegend gezogen bin ist es für mich natürlich interessant überhaupt erst mal Menschen kennen zu lernen und dafür sind sehe ich die Events als super Möglichkeit.

Zur Frage wie wichtig eine Beziehung ist, hat jetzt eine neue Studie ergeben, dass Frauen ohne Kinder und Beziehung tatsächlich zufriedener sind als die, die den klassischen Weg gewählt haben. Mich hat das nicht überrascht, ich war ehrer erfreut, dass sich bestätigt hat was ich immer vermutet habe. Ich habe mich als junge Frau für einen techischen Beruf entschieden im vollen Bewusstsein, dass wenn ich den Beruf auch ausüben will ich meine Chancen auf eine Beziehung deutlich veringer. Einmal in meinem Leben hatte ich das Glück eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen. Leider nur bis er Kinder wollte, aber nicht bereit war sich an der Betreuung zu beteiligen, da hatte die Augenhöhe plötzlich ein Ende.

Alle anderen Männer die ich näher kennengelernt haben hätten mich gerne anders gehabt als ich nun mal bin.

Nein Danke!

Natürlich hätte auch ich gerne eine Beziehung, ich glaube, dass der Mensch nicht zum alleine sein geschaffen ist, aber nur wenn es mir in der Beziehung besser geht als ausserhalb. Und in irgenwelchen Umerziehungslagern geht es mir gewiss gar nicht gut.

Aizen12

Forenbeiträge: 1


Nach oben
16.07.2019 21:43 Uhr
Hallo

Blickwinkel

Forenbeiträge: 100


Nach oben
16.07.2019 22:45 Uhr
Ich lass mich jetzt auch gerne steinigen, aber dieses nachfolgende Zitat kann ich zumindest in meiner ehemaligen Ehe (heißt es deshalb "ehemalig?? Humortaste aus) und den nachfolgenden Beziehungen großteils unterschreiben:

"Ein Mann sucht eine Frau in der Hoffnung, dass sie sich nicht ändert - tut sie aber"
"Eine Frau sucht einen Mann in der Hoffnung, dass er sich ändert - tut er aber nicht"

Wenn die Guten nicht fechten, dann gewinnen die Schlechten.


Auftakteule

Forenbeiträge: 33


Nach oben
17.07.2019 00:05 Uhr
Selbstzensur.... ;-)

Einfach löschen ging nicht.
I-bins



Nach oben
17.07.2019 11:44 Uhr
Neuzugang hat folgendes geschrieben:
Ich lass mich jetzt auch gerne steinigen, aber dieses nachfolgende Zitat kann ich zumindest in meiner ehemaligen Ehe (heißt es deshalb "ehemalig?? Humortaste aus) und den nachfolgenden Beziehungen großteils unterschreiben:

"Ein Mann sucht eine Frau in der Hoffnung, dass sie sich nicht ändert - tut sie aber"
"Eine Frau sucht einen Mann in der Hoffnung, dass er sich ändert - tut er aber nicht"

Wenn das in jeder deiner Beziehungen der Fall war, dann würde ich mal mein Beuteschema überdenken es gibt durchaus Frauen, die einen Mann so nehmen können, wie er ist.
I-bins



Nach oben
17.07.2019 12:01 Uhr
Anders ausgedrückt: ... die einen Mann wählen, weil er so ist, wie er ist, und hoffen, dass er größtenteils so bleiben wird

Blickwinkel

Forenbeiträge: 100


Nach oben
17.07.2019 18:34 Uhr
Gescheithaferl .

Ob das eine Frau ist die sich nicht ändert, bzw. den Mann ändern will ist nun mal nicht angeschrieben, sondern zeigt sich über die Zeit.

Somit läßt sich das nicht über eine Änderung des Beuteschemas lösen.
Man stelle sich vor, dass man einen Löwen jagd und auch erlegt. Erst nach 3 Jahren über dem Kamin wird aus dem Löwenkopf ein Zebra .........

Bin da für eine vorgeschriebene Kennzeichnung oder sowas wie ein "Typenschild"

Wenn die Guten nicht fechten, dann gewinnen die Schlechten.

I-bins



Nach oben
17.07.2019 23:46 Uhr
Neuzugang hat folgendes geschrieben:
Gescheithaferl .



Ich bin auch für das Typenschild. Könnte mir eine Liste vorstellen, die bei Männern angebracht wäre.

Hm.

elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
18.07.2019 09:19 Uhr
Neuzugang hat folgendes geschrieben:
"Ein Mann sucht eine Frau in der Hoffnung, dass sie sich nicht ändert - tut sie aber"
"Eine Frau sucht einen Mann in der Hoffnung, dass er sich ändert - tut er aber nicht"

Ob Mann oder Frau: wenn einem etwas Wesentliches an einem potentiellen Partner schon zu Beginn auffällt und so sehr nicht taugt, dass man es am liebsten geändert hätte, sollte man gleich weitersuchen. Entwickelt sich das aber erst über die Zeit während der Partnerschaft, ist es völlig legitim, statt gleich hinzuwerfen, sich Änderungen zu wünschen. Wobei es stets sinnvoller ist, dass beide an der Beziehung arbeiten und ggf. eine Paartherapie machen, statt nur vom anderen zu wünschen, er solle sich ändern.

Anspruch darauf hat man halt nicht. Und wenn das Ungeänderte zu unüberbrückbaren Differenzen führt, muss man die Konsequenzen ziehen: entweder akzeptieren, seinen Frieden damit schließen und weitermachen, und zwar ohne laufend zu nörgeln. Oder gehen.

Nach meiner Erfahrung, persönlich wie im Umfeld, tun sich insbesondere Frauen mit dem nicht nörgeln schwer. Und zwar immer mehr mit zunehmendem Alter, was (in Umkehrung des Threadtopics) erheblich dazu beiträgt, dass Singlemänner 50+ aus leidvoller Erfahrung eher nach jüngeren Frauen schauen, die (noch) nicht den Mann an ihrer Seite verbessern, umbauen, anders haben wollen. Nicht mal Masochisten dürften eine ständig meckernde Xanthippe wollen

/elwu

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


elwu

Forenbeiträge: 125


Nach oben
18.07.2019 10:12 Uhr
Passend zum Thema:

https://www.welt.de/icon/partnerschaft/article196915429/Bez
iehungen-Warum-enden-meine-Partnerschaften-immer-so-schnell.
html

/elwu

Meine alten Beiträge: https://www.stuttgartersingles.de/forum/search/user/id/113245


Auftakteule

Forenbeiträge: 33


Nach oben
18.07.2019 20:57 Uhr
Die These, das ältere Frauen mehr nörgeln als junge finde ich jetzt sehr spannend. Ich habe nörgeln bislang für eher infantiles Verhalten gehalten.
I-bins



Nach oben
18.07.2019 22:26 Uhr
elwu hat folgendes geschrieben:

Ob Mann oder Frau: wenn einem etwas Wesentliches an einem potentiellen Partner schon zu Beginn auffällt und so sehr nicht taugt, dass man es am liebsten geändert hätte, sollte man gleich weitersuchen. Entwickelt sich das aber erst über die Zeit während der Partnerschaft, ist es völlig legitim, statt gleich hinzuwerfen, sich Änderungen zu wünschen. Wobei es stets sinnvoller ist, dass beide an der Beziehung arbeiten und ggf. eine Paartherapie machen, statt nur vom anderen zu wünschen, er solle sich ändern.


Seh ich auch so. Zuviele faule Kompromisse, nur um nicht alleine zu sein, kannste vergessen.



Jetzt kostenlos registrieren

Einfach anmelden und verlieben!


  • Eigenes Profil mit Bildergalerie erstellen

  • Besucher des eigenen Profils sehen

  • Persönliche Nachrichten erhalten

  • Profilfoto anderer Mitglieder sehen

  • Persönliche Favoritenliste erstellen

Aktuelle Themen in anderen Foren  
Plauderecke Kettenwörter
Events Live Nacht Ludwigsburg jetzt am 02.05.2020
Verabreden zu Zweit Erlichkeit
Feedback & Ideen Single oder doch nicht?