Coronavirus (COVID-19) und Events

Wir bitten alle Initiatoren und Eventteilnehmer, sich an die aktuellen Richtlinen des Gesundheitsministeriums zu halten.

In den Abendstunden auf dem Friedhof bummeln- heute Hoppenlau Teil 2

BESTÄTIGUNGSEVENT

Im nächsten Leben, da werde ich Reiseführer. Vielleicht ja auch schon früher. Jedenfalls bereite ich mich schon fleißig auf den Ernstfall vor. Mein Spezialgebiet? Tolle Gedächtnisorte! Die Grabkapelle auf dem Rotenberg,die Kasematten von Weimar, Haigerloch, Lügentour in Konstanz und Karlsruhe oder Schriftsteller Orte in Wien. Das ist aber alles weit weg....
So richtig in Fahrt komme ich allerdings, wenn ich Wissbegierigen den Stuttgarter Hoppenlaufriedhof zeigen kann.Das übt!
Na ja, wahrscheinlich muss ich erst mal erklären, warum der Friedhof so wichtig ist. Hier werden ja schon lange keine Toten mehr bestattet. Es handelt sich um einen öffentlichen Park. Und viele Passanten durchqueren ihn, ohne weiter achtzugeben.
Aufmüpfige Erklärungen? Eher selten.
Des isch a Fähler! Denn hier liegen sie eigentlich alle, die in der schwäbischen Geistesgeschichte eine Rolle spielten. Jedenfalls in der klassischen Periode, also in etwa zwischen 1770 und 1870. Nun aber hinein ins Getümmel! Ich beginne mit meiner Führung gern mit dem Grab von Schubart. Es zeigt zwar nicht die Stilmerkmale, die Hoppenlau ganz nebenbei zum schönsten Klassizismusfreilichtmuseum Deutschlands machen.
Aber das macht nichts. In ihrer Schlichtheit ist die Stätte auf ihre Weise typisch. Was noch wichtiger ist: Mit dem aufmüpfigen Krawalljournalisten und maßlosen Temperamentsbolzen Christian Friedrich Daniel Schubart, der von 1739 bis 1791 lebte, ist ein Grundakkord schwäbischer Kreativität angeschlagen, der später auch für die schwäbische Romantik kennzeichnend werden sollte: Kratzbürstigkeit, oppositioneller Reflex – bei gleichzeitig enger Verzahnung mit dem Establishment.
Im Teil 2 geht es auch um die Weinsteige, Glockenbauer,Scherenschnitte, Scheintote und wir finden auch eine Beziehung zu Liselotte Pulver?
Es ist eine Stadtoase mit vielen Promis die keiner kennt und irgendwie spielen da sogar Theatergruppen?
Nein eine Führung dort ist nicht sehr häufig und manchmal auch sehr langweilig....
Ich hoffe meine nicht und ich habe viel Material dabei, das die verfallen Steine erklärt !
Es hat sich rumgesprochen das ich immer pünktlich beginne...dauert etwa 1h und nicht mehr. In den Abendstunden ist es dort wirklich romantisch und ruhig aber 18:15 bricht die Dunkelheit herein, denn es ist Oktober...
Bitte nur anmelden, wenn man denn wirklich kommen will. Allles läuft auf Vormerker bis 16.10. Sollte es mehr Vormerker geben suche ich aus. Es geht nicht nach Reihenfolge.
Es kann wegen Corona aber auch zu einer Absage kommen, denn die Entwicklung ist ja nicht vorhersehbar. Wer da Angst hat bitte nicht vormerken.

Pinnwand (7)


Die Pinnwand ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Einträge zu sehen!

Anmeldungen (16)


Die Teilnehmerliste ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 16

wird Teilnehmern mitgeteilt

Ausflug & Urlaub, Kunst & Kultur, Lesung & Vortrag


Eventinformationen


Anmeldeschluss Mittwoch, 21.10.2020 08:00 Uhr

Kosten
gerne spende für die verschiedenen Ablichtungen aus Archiven

Altersbeschränkung ab 45 Jahre

Teilnehmer 12 (5 Männer und 7 Frauen )
4 auf der Warteliste

Max. Teilnehmer 15 (3 freie Plätze)

Max. Begleitpersonen 1

Zum Event anmelden
Events des Initiators »

Bilder

Die Bildergalerien sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 5 Events

  • Profilfoto
    Initiator

    Joxe aus LBG (50)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    traumfee007 (58)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    sunandwind (55)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Andrea_M (60)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Astrid (54)

Single-Events am nächsten Tag »